• gutes-hoeren-gute-laune
  • gutes-hoeren-liegt-im-trend

Filiale Bodenmais

Öffnungszeiten:

Mo, Di, Do, Fr:
09:00 - 13:00 Uhr und
14:00 - 18:00 Uhr
Mi + Sa
09:00 - 13:00 Uhr

Filiale Zwiesel

Öffnungszeiten:

Mo, Di, Do, Fr:
09:00 - 13:00 Uhr und
14:00 - 18:00 Uhr
Mi + Sa
09:00 - 13:00 Uhr

Welche Arten von Hörgeräten gibt es?

Hörgeräte gibt es in den unterschiedlichsten Bauformen, für jede Art von Hörverlust und von einer Vielzahl von Hörgeräte-Herstellern. Diese Vielfalt gewährleistet, dass das Hörsystem an Ihre individuellen Wünsche und Vorstellungen angepasst werden kann und dem guten Hören nichts mehr im Wege steht.

Im Folgenden erhalten Sie einen kurzen Überblick, welche Versorgungsmöglichkeiten es gibt

IDO - Diese Geräte finden nahezu unsichtbar im Gehörgang ihren Platz

Bei einem IdO befinden sich alle technischen Komponenten des Hörgerätes in einer kleinen Schale. Diese wird im Gehörgang platziert- ähnlich einem Ohrstöpsel.
Diese Bauform ist für andere fast unsichtbar.
Im-Ohr-Hörgeräte gibt es in verschiedenen Bauarten, die sich in Größe, Sitz und Leistung unterscheiden.

Für einen bestmöglichen Tragekomfort nehmen wir einen Abdruck ihres Gehörgangs, nach welchem die Schale individuell angepasst wird.

  • sehr dezent und von außen nicht erkennbar
  • für Brillenträger geeignet
  • angenehmer Tragekomfort beim Sport
  • nutzen die Eigenschaften der Ohrmuschel und ermöglichen so einen natürlichen Schall
individuell-gefertigtes-akku-ido-starkey
individuell-gefertigtes-ido-icon
individuell-gefertigtes-ido-vega

Instant Fit Hörsystem, gleich zum testen

Instant Fit Hörsystem - Quix

Instant Fit Hörsystem - Quix

Instant Fit Hörsystem - Volta Quix

Instant Fit Hörsystem - Volta Quix

Zuzahlungsfreie Variante der im-Ohr Versorgung

HDO - Diese Geräte befinden sich hinter dem Ohr und werden über ein Kabel oder einen Schlauch mit dem Ohr verbunden

Hinter dem Ohr getragene Hörgeräte eignen sich für nahezu jede Art von Hörproblem. Hierbei befindet sich die Technik im Gehäuse hinter dem Ohr, dies dient aufgrund der etwas größeren Bauform zur besseren Handhabung außerdem sind hier der Technik keine Grenzen gesetzt. Die Geräte können mit einer Telefonspule, Wirelessfunktionalität, Bluetooth usw. ausgestattet werden.

HDO´s werden nochmals unterteilt in:

RIC steht für Receiver in Channel, auf Deutsch: Lautsprecher im Gehörgang. Wie die traditionellen Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte werden auch RIC-Hörgeräte hinter der Ohrmuschel getragen. Jedoch wird  der Hörer, der den Schall wieder abgibt, nicht mehr im Gehäuse verbaut, sondern sitzt tief im Ohr, was dazu führt, dass die Geräte kleiner ausfallen können. Statt eines Schallschlauchs führt nur ein dünnes Kabel ins Ohr, das den Hörer mit der anderen Technik verbindet. Dient qualitativ bester Übertragung und ästhetischem Anspruch.

hoergeraet-stillinie
starkey-akku-ric-mit-ladeschale
starkey-mric-in-der-hand
starkey-ric-geraet

Standard-Schlauchversorgung: Bei dieser Art von Hörgeräten ist der Lautsprecher im Gehäuse verbaut. Um den Schall nun in das Ohr zu transportieren wird der Schallschlauch eingesetzt. Am Ende des Schallschlauchs wird eine Otoplastik eingesetzt, die das Verbindungsglied zwischen Hörgerät und Ohr darstellt. Diese Variante funktioniert bei nahezu allen Hörverlusten und wird als Klassische Hinter-dem-Ohr Versorgung angesehen. Als ästhetischere Variante hierzu ist noch die „Dünnschlauchversorgung“ zu erwähnen, bei der der Winkel wegfällt und der Standardschlauch mit einem dünneren Schlauch ersetzt wird, jedoch ist diese Art von Versorgung nicht für viele Hörverluste geeignet, da der dünne Schallkanal die hellen Töne besonders stark dämpft

HDO Hörgerät Dickschlauch
HDO Hörgerät Dünnschlauch

Informationen zu Hörgeräten

Filiale Bodenmais

Bahnhofstr. 61
94249 Bodenmais

09924 / 94 33 63

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Filiale Zwiesel

Am Anger 15
94227 Zwiesel

09922 / 503 03 67

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

© 2022 by Steffi Graf - Optik und Hörgeräte - Powered by NGEDV